Prüf- und Versuchseinrichtungen für Dämmstoffe im Bauwesen

Das FIW München ist national (PÜZ-Stelle) und europäisch (Notified Body) anerkannt sowie akkreditiert als Prüflabor nach EN ISO/IEC 17025. Die besondere Kompetenz zeigt die führende Mitarbeit bei der „Lambda Expert Group“ für das freiwillige europäische Zertifizierungssystem (CEN KEYMARK), bei der sich die registrierten Labore für die Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von Wärmedämmstoffen gegenseitig auditieren und durch Rundversuche in der Messgenauigkeit bestätigen.

Geprüft wird u.a. die Leistung von Dämmstoffen durch Prüfungen nach EN 13162 – EN 13171. Wir führen Zulassungsversuche für neue Dämmstoffe nach Prüfplänen des DIBt und Erstprüfungen für Wärmedämmstoffe nach Prüfplänen des DIBt für Bauartgenehmigungen (BAG) oder nach European Assessment Document (EAD) durch.

Daneben führen wir folgende Prüfungen durch:

  • Klassifizierung des Brandverhaltens nach DIN EN 13501-1, Klasse A1, Klasse E
  • Entzündbarkeit von Produkten bei direkter Flammeneinwirkung nach DIN EN ISO 11925- 2
  • Überprüfung der Baustoffklasse DIN 4102-B2 (normal entflammbar)
  • Bestimmung der Neigung zum kontinuierlichen Schwelen nach DIN EN 16733
  • Nichtbrennbarkeitsprüfung nach DIN EN ISO 1182
  • Verbrennungswärme nach DIN EN ISO 1716

nach den Prüfvorschriften von DIN EN 12664, DIN EN 12667, DIN EN 12939, ISO 8301, ISO 8302, ASTM C-177 und Richtlinien des DIBt, Berlin

  • im Temperaturbereich -30 °C bis +80 °C Mitteltemperatur
  • bei 10 °C Mitteltemperatur

  • Beschaffenheit, Abmessungen, Dicke, Rohdichte
  • Dicke von Dämmstoffen unter schwimmendem Estrich nach DIN EN 12431 (Zusammendrückbarkeit)
  • Zugfestigkeit, Abreißfestigkeit, Querzugfestigkeit (DIN EN 1607/1608)
  • Druckversuch nach DIN EN 826
  • Scherbeanspruchung nach DIN EN 12090
  • Biegefestigkeit nach DIN EN 12089
  • Punktlast nach DIN EN 12430
  • Dynamische Steifigkeit nach DIN EN 29052-1
  • Ausdehnungs- und Kontraktionskoeffizient nach DIN EN 13471
  • Setzmaß nach Erschütterung
  • Setzmaß nach Klimalagerung 40 °C / 90 % r. F.
  • Langzeit-Kriechversuch bei Druckbeanspruchung nach DIN EN 1606 bis zu einer Dicke von 300 mm
  • Dübeldurchzugsfestigkeit nach ETAG 004

  • Wasseraufnahme bei kurzzeitigem teilweisem Eintauchen nach DIN EN 1609
  • Wasseraufnahme bei langzeitigem Eintauchen nach DIN EN 12087
  • Wasseraufnahme durch Diffusion 50/1 °C nach DIN EN 12088
  • Frost-Tau-Wechselbeanspruchung nach DIN EN 12091 und Druckverhalten nach DIN EN 826
  • Wasserdampfdiffusion nach DIN EN ISO 12572, DIN EN 12086, DIN EN 13469
  • Ausgleichsfeuchte nach DIN EN 12429
  • Sorptionsfeuchte für Baustoffe nach DIN EN ISO 12571 (DIN 52620)
  • Feuchtegehalt nach DIN EN 322

  • Dimensionsstabilität nach DIN EN 1603 im Normalklima
  • Dimensionsstabilität bei definierten Temperatur- und Feuchtebedingungen nach DIN EN 1604
  • Verformung unter definierten Druck- und Temperaturbedingungen nach DIN EN 1605

  • Geschlossenzelligkeit nach ISO 4590
  • Zellgaszusammensetzung mit einem Gas-Chromatographen
  • Chloridgehalt von HWL-Platten nach DIN EN 13168
  • Längenspezifischer Strömungswiderstand nach DIN EN 29053

Ansprechartner

Portrait
Claus Karrer
Abteilung:  Dämmstoffe im Bauwesen
Tel..  +49 89 85800-49
E-Mail:  karrer@fiw-muenchen.de